Kontaktieren
Bergeshöh 11, 51709 Marienheide,
art@sz-airbrush.de
Tel: 016097741710
Arbeitsanfragen
art@sz-airbrush.de
Tel: 016097741710

Wappen Motiv auf Steinteppich

Kürzlich stand eine Modernisierung im Vereinsheim der Hülscheider Schützen an. Mein Part war das Erstellen des Vereinswappens als Qubo® Painting. Was das ist, hatte ich ja schon in einem früheren Blog erklärt. Wie ich das Wappen für die Baustelle vorbereitet habe und wie aus Kunstwerk und Steinteppich der neue Boden im Schützenheim entstanden ist, erfahrt Ihr hier im Blog.

Inhalt

Begriffserklärung: Wappen & Heraldik

Woher kommt eigentlich das Wort „Wappen“? Im Mittelalter bedeutete dieses Wort „Waffe“. Krieger trugen auf ihren Schilden ein Zeichen, welches erkennen ließ, zu wem der Krieger gehörte. An diesem Zeichen erkannte man seine Zugehörigkeit zu Ländern, Städten oder Adelshäusern. Außerdem besitzen auch heute noch viele Familien ein eigenes Familienwappen. Es ist vielseitig verwendbar, zum Beispiel als Firmenzeichen auf Briefköpfen und Visitenkarten. Es repräsentiert Ihren guten Namen im geschäftlichen und privaten Bereich. Falls Ihre Vorfahren kein Familienwappen geführt haben, besteht die Möglichkeit, unter Einhaltung der heraldischen Regeln und Richtlinien ein neues Familienwappen anzunehmen.

Gummersbach Airbrush Wappen
Stadtwappen der Stadt Gummersbach, ebenfalls als Qubo® Painting mit Airbrush auf einem Steinteppich erstellt

Wappen lassen sich vielfältig einsetzen, zum Beispiel als:

  • Staatswappen
  • Bundeswappen
  • Landeswappen
  • Stadtwappen
  • Gemeindewappen
  • Adelswappen
  • Familienwappen
  • Firmenwappen
  • Schützenwappen
  • Vereinswappen
  • Polizeiwappen
  • Bauernwappen
  • bürgerliche Wappen
  • kirchliche Wappen

Eine ganze Reihe von Möglichkeiten also, die sich künstlerisch in Form eines Logos gestalten lassen würden.

Heraldik nennt man in der Wissenschaft die Lehre von Wappen und deren richtigen Gebrauch. Zur Heraldik zählen auch die Wappenkunst sowie rechtliche Regelungen zu ihrem Gebrauch. Mit Wappenkunst ist die Gestaltung von Wappen gemeint. Dabei kommen wiederkehrende Symboliken wie Tiermotive zum Einsatz. Wissenschaftler haben beispielsweise festgestellt, dass der Adler und der Löwe die beliebtesten Wappentiere sind und somit am häufigsten auf Wappen vorkommen. Die Tiere symbolisieren dabei bestimmte Eigenschaften wie Mut, Stärke oder Treue.

Erstellung Steinteppich Logo

Anfertigung des Kunstwerks vor Baubeginn

Ein großer Vorteil von Qubo® Painting ist, dass sich die Bauzeit nicht verlängert, weil die Kunstwerke bereits in meinem Atelier angefertigt werden. Das Airbrush Motiv kann vom Handwerker beim Bodenlegen gleich angearbeitet werden, ohne dass nachher Übergänge sichtbar sind.

Grundlage für das Vereinswappen ist eine gelaserte Styrodur-Form auf einer Gewebematte. Innerhalb dieser Form wird ein Steinteppich erstellt. Das geht genau so, wie bei einem kompletten Fußboden: Quarzkies und Bindemittel anmischen, Material mit der Kelle glatt ziehen und verdichten. Der gelaserte Rahmen sorgt für gleichmäßige Kanten rund um das gesamte Qubo® Painting, was das übergangsfreie Anarbeiten ermöglicht.

Fertiges Qubo® Painting nach dem Entfernen des Styrodur-Rahmens
Beim Versiegeln ist es äußerst wichtig, darauf zu achten, dass Farben und Siegel sich vertragen

Steinteppich, Farbe, Siegel – Erstellung des Wappens in 3 Schritten

Bei der Wahl des Quarzkieses gilt: Je feiner der Kies, desto detaillierter das spätere Motiv. Deshalb sind der gleichmäßig gekörnte Quarzkies und das besonders feine Material für Industrieböden auch erheblich besser für das Erstellen von Qubo® Paintings geeignet als etwa Marmorkies, von dem ich deshalb grundsätzlich bei Airbrush Motiven abrate.

Nach der Entfernung des Styrodur-Rahmens folgt das Brushen der verschiedenen Farben, Formen und Buchstaben. Besonders scharfe Kanten und Konturen werden durch das Verwenden von Schablonen möglich.

Um für die Haltbarkeit der Farben zu sorgen, wird das Motiv nach dem Trocknen mit Qubo® Epoxidharzsiegel abgelackt. Dadurch wird die Farbschicht ebenso abriebfest wie der Fußboden selbst.

Wichtig ist hier allerdings, dass nicht einfach ein beliebiges Bodensiegel genutzt werden kann, um das Airbrush Motiv zu schützen. Es besteht die Gefahr, dass sich die Airbrush Farben und die Versiegelung nicht vertragen und folgende Probleme auftreten:

  • Haftungsprobleme von Siegel und Farben
  • Vergilbungen und Verkreidungen, die das Motiv unansehnlich werden lassen
  • Verlust der Brillianz der Farben
  • mangelnde UV-Beständigkeit durch ein falsches Siegel

Deshalb bleibe ich vom Bindemittel bis zur Versiegelung im Qubo® System. Nur so ist gesichert, dass Farben und Siegel miteinander verträglich sind und für die gewünschte Haltbarkeit sorgen.

Vorbereitung des Steinteppich Untergrundes

Bevor man mit der Verlegung des Steinteppichs loslegen kann, gilt es, im Vorfeld den Untergrund dafür vorzubereiten. Dazu wird er erst einmal mit einem Staubsauger gründlich abgesaugt. Wichtig ist, dass der Untergrund völlig staub- und fettfrei ist. Zur Verlegung muss die Fläche nicht 100 Prozent glatt sein. Es lassen sich leichte Unebenheiten wunderbar und ohne Probleme mit dem Steinteppich ausgleichen. Eine zeitsparende Möglichkeit, um den Untergrund von losen Beton- und Fliesenresten zu befreien, ist das Kugelstrahlen. Bei der Verlegung des Steinteppichs auf einem feuchten Untergrund ist eine dafür vorgesehene Grundierung anzuwenden.

Grundierung vor dem Steinteppich Verlegen

Auf die gereinigte Fläche wird nun eine entsprechende Grundierung aufgetragen. Dieser Schritt ist unabdingbar, weil die Grundierung für die Haftung des Steinteppichs auf dem Untergrund verantwortlich ist. Da aber ein glatter Fliesenboden andere Anforderungen an die Grundierung stellt als zum Beispiel ein loser Holzdielenboden, kommt es hier auf die richtige Auswahl an.

Es sind einkomponentige sowie zweikomponentige Grundierungen erhältlich. Bei der Verwendung zweikomponentiger Grundierungen müssen die zwei Komponenten vor dem Auftragen gründlich miteinander vermischt werden. Nun wird die Grundierung am Rand und in den Ecken mit einem großen Pinsel aufgetragen. Mit dem Pinsel kann man genauer arbeiten als mit einer Farbrolle und verhindert so Flecken an den Wänden. Für die Fläche ist die Farbrolle dann das Werkzeug der Wahl.

Danach wird die noch feuchte Oberfläche mit feinem Quarzsand abgestreut. Dadurch haftet der Steinteppich beim Auftragen besser und lässt sich auch leichter auf der Oberfläche verarbeiten.

Steinteppich Bindemittel

Je nach Gegebenheit wird Kies mit zweikomponentigen Epoxidharz oder mit einkomponentigem Polyurethan angemischt. Letzteres kommt wegen der UV-Stabilität bei Räumen mit großem Lichteinfall zum Einsatz. Die verwendeten Bindemittel sind alle lösemittelfrei! Beim Verquirlen von Kies mit dem Bindemittel sollte auf jeden Fall auf das vom Hersteller angegebene Mischungsverhältnis geachtet werden, damit Sie keine unangenehmen Überraschungen erleben, wie z. B. das Lösen der Kiesel aus dem Steinteppich.

Um ideal auf Steinteppich Baustellen vorbereitet zu sein, eignet sich der Besuch einer Steinteppich Schulung bei Quarzkiesboden Zimmermann. Hier werden alle wichigen Infos und Fähigkeiten zum fachgerechten Umgang mit Grundierung, Quarzkies und Bindemittel sowie Porenverschluss, Siegel und Werkzeugen vermittelt.

Steinteppich verlegen und anarbeiten des Wappens

Das angefertigte Steinteppich Logo wird in einem Bett aus Epoxidharz auf dem Baukörper fest fixiert. So kann der Bodenleger den Steinteppich an die Konturen anarbeiten. Nachdem die Kieselsteine mit dem entsprechenden Bindemittel vorschriftsmäßig zu einem zähflüssigen Brei im Kübel verquirlt sind, wird die Masse mit dem Schwertglätter auf den vorbereiteten Untergrund aufgebracht, geglättet und verdichtet. Diese Vorgehensweise kann mit einer Streichlichtlampe kontrolliert werden.

Steinteppich Wappen Porenverschluss

Steinteppich mit Porenverschluss versehen

Um den Steinteppich besonders gut gegen das Eindringen von Flüssigkeiten zu wappnen, kommt am Folgetag noch ein Porenverschluss zum Einsatz. Diese transparente Masse verschließt die Vertiefungen zwischen den Steinkieseln und sorgt dafür, dass Wasser nicht mehr bis zum Untergrund vordringen kann. Obendrein lässt sich der Boden so noch leichter von groben Verschmutzungen befreien, etwa wenn im Winter viele Schuhe Schnee und Schmutz von der Straße hereintragen. Dank des Porenverschlusses erledigt ein Nasssauger das Reinigen im Handumdrehen.

Bonus: Steinteppich Versiegelung

Zwar kam bei diesem Projekt kein abschließendes Siegel zum Einsatz, möglich wäre es aber absolut gewesen. Eine Steinteppich Versiegelung kann die Eigenschaften des Fußbodens verändern und verschiedene Vorteile hervorheben. So gibt es beispielsweise spezielle Siegel, die rutschhemmend wirken oder besonders gut aggressive Flüssigkeiten und Verunreinigungen abweisen. Außerdem hilft ein Siegel auch, wenn stark beanspruchte Böden nach vielen Jahren ihren Glanz verloren haben: Einmal frisch gesiegelt sieht der Boden aus wie neu und ist so widerstandsfähig wie am ersten Tag.

Wenn Sie dieses Projekt neugierig gemacht hat und Sie auch gern Designideen mit Qubo® Painting umsetzen möchten, stehe ich Ihnen gern zur Seite. Nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf.

    Author avatar
    Sandra Zimmermann
    Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten.